Praxis für seelische Gesundheit

Praxis

Die Arbeit in unsererPraxis beinhaltet die Prävention, Diagnostik und Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Methodisch arbeiten wir integrativ mit tiefenpsychologischen, systemischen und hypnotherapeutischen Ansätzen(zum Beispiel EMDR).

Therapeutische Haltung

Es ist mir wichtig Menschen in einer vertrauensvollen, achtsamen und wertschätzenden Atmosphäre in einer Phase ihres Lebens zu begleiten, in der die Belastungen so hoch geworden sind, dass sie körperliche oder seelische Symptome entwickelt haben oder Entwicklungseinschränkungen daraus resultiert sind, die sie nicht mehr selber bewältigen können.

Darüber hinaus ist es mir wichtig das Vorgehen mit den Patienten ausführlich zu besprechen, um sie in ihrer Eigenverantwortung zu stärken und die individuellen Ängste, Unsicherheiten und Bedürfnisse ernst zu nehmen.

Es ist mir aber gleichzeitig auch wichtig mich bei meiner Arbeit auf erprobte Vorgehensweisen und Therapiekonzepte zu stützen, deren Wirksamkeit wissenschaftlich dokumentiert ist.

Team

Bild

Dr. Brigitte Seifert

  • Fachpsychologin für Psychotherapie FSP
  • Fachpsychologin für Kinder und Jugendliche FSP
  • Fachpsychologin für Rechtspsychologie FSP

Therapieschwerpunkt

  • Bindungsstörungen, komplexe Traumafolgestörungen, ADHS, Persönlichkeitsstörungen

Studium und Therapieausbildung

  • Master- sowie Doktoratsstudium an der Universität Innsbruck (Ausbildung zur analytischen Psychotherapeutin).
  • Psychotherapieausbildung am Alfred-Adler-Institut Wien
  • Weiterbildung in System- und Hypnotherapie sowie EMDR bei Prof. Mrochen (Schloss Hofen)

Berufliche Tätigkeiten

  • Landeskrankenhaus Valduna Erwachsenenstation (Österreich)
  • Institut für Sozialdienste Feldkirch (Österreich)
  • Zentrum Jugendpsychiatrie der Clienia Littenheid   AG Kanton TG
  • Jugendheim Albisbrunn, Hausen am Albis
  • Zentrum für Forensik, Zürich
  • seit 2014 Kinder- und Jugendpsychiatrische Dienste St. Gallen

Lehrtätigkeit

  • Dozentin an der Fachhochschule St. Gallen
  • Verschiedene Vorträge für Unilabs (Autismus-Spektrum-Störung, Borderline-Persönlichkeitsstörung sowie zum Thema des sexuellen Missbrauchs an Kindern)
  • Zudem war ich an der Entwicklung des Diagnostikinstruments OPD-KJ (Achse Beziehung) beteiligt und am Forensik-Modul des OPD-E.

Mitgliedschaften

  • Mitglied FSP
  • Mitglied SKIP
  • Mitglied Famwiss

 

 

 

Bild